Sonntag, 18. Oktober 2015

#WJSAL15 - Zwischenstand

Heute trifft man sich wieder in trauter Runde zum #WJSAL15 und näht gemeinsam Mantel und Jacken. Ich will meine Mitstreiter ja nicht entmutigen, aber ich bin schon fertig.



Das liegt aber vorrangig daran, dass ich den Mantel nicht füttern und nicht versäubern muss. Schnitt, Zuschneiden und Nähen hat nicht mal 4 Stunden gebraucht.

Ich präsentiere heute aber noch nicht alles. Ein bisschen Spannung darf noch sein. Deshalb zeige ich Euch heute ein paar Details, mit denen ich - zumindest gedanklich - zu kämpfen hatte.

Zum einen mussten bei dem Mantel die Kanten sehr gerade und exakt geschnitten werden. Beim Nähen musste man dann an Nahtstellen entsprechend begradigen. Mit Metalllineal und Rollschneider aber kein Problem.



Ein paar Mal musste ich wieder auftrennen, weil ich mein Hirn nicht eingeschaltet hatte. Beispielweise musste man an der Kragennaht links auf links nähen, damit der Schalkragen die Naht in der hinteren Mitte nicht oben hat. War beschrieben und doch hab ich es erstmal falsch gemacht. Das lag aber wohl eher daran, dass der Stoff ja zwei schöne Seiten hat und ich mich innerlich nicht so recht entscheiden konnte, welche außen sein sollte, denn mir ist das mehrmals passiert.


So wurde im Vorfeld auch in den Kommentaren diskutiert, ob ich nicht einen Wendemantel daraus nähe. Ich habe auch eine Weile gedanklich ein paar Tricks durchgespielt: Kappnaht, Flachnaht oder die Nähte mit einem Zierband zu übernähen wurden allesamt verworfen. Am Ende blieb dann die offenkantige Verarbeitung, die ja gerade bei Walk sehr schön aussieht. 

Dann sah ich mir den Schnitt nochmal genauer an und ich entschied: kein Wendemantel. Denn die Abnäher kann man leider nicht sinnvoll verstecken.



Aber ehrlich gesagt, gefällt mir meine gewählte Variante eh besser. Hier seht ihr schon mal den Zwischenschritt ohne Ärmel. Auch als Weste würde sich der Schnitt gut eignen.


Beim nächsten Mal schwänze ich vielleicht und zeige erst am Ende das gute Stück. Ich hatte sogar überlegt, noch ein Jacke zu nähen, aber da ich mich gerade ehrenamtlich für die Flüchtlingshilfe engagiere, brauche ich dafür ein wenig Zeit und deshalb hab ich mir für Regentage seit Jahren mal wieder eine Jacke gekauft.

Kommentare:

  1. Ja, ist doch schön, dann kannst du jetzt die Füße hochlegen.
    Ich freue mich schon auf Tragebilder.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder sehen vielversprechend aus und ich freue mich schon auf Tragefotos. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Toll, die Zweifarbigkeit des Walkstoffes durch den Kragen und die offenkantigen Nähte hervorzuheben. Das wird ein richtig schönes Stück. LG, Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die zweifarbige "Sichtbarkeit" auch sehr interessant und bin schon gespannt aufs Finale! Www.christine-enitsirhc.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die zweifarbige "Sichtbarkeit" auch sehr interessant und bin schon gespannt aufs Finale! Www.christine-enitsirhc.de

    AntwortenLöschen