Samstag, 14. November 2015

Weihnachskleid Sew Along 2015 - bin ich dabei?


Ich freu mich - es gibt wieder einen Weihnachstkleid Sew Along. Ein wenig habe ich mich schon vor der Ankündigung gefürchtet, komme ich doch wieder in Gewissenskonflikte. Ich wäre gern dabei, hab aber eigentlich weder Geld noch Zeit, mich dem zu widmen.

Ich muss noch einiges an Weihnachtsgeschenken besorgen und vieles will ich auch nähen. Bleibt da noch Raum für Eigenes? Ich weiß es noch nicht.

Heute ist als erstes ein kleiner Rückblick auf die letzten Jahre geplant. Auch ich habe mir dort viele Anregungen geholt, aber so richtig hat mich keines für mich selbst überzeugt. Finde ich beispielsweise Wickelkleider und Kleider mit Tellerrock und sehr weiblicher Silhoutte an anderen toll, so bin ich doch eher der androgyne Typ und mir würde diese Art von Kleidern einfach nicht stehen.

Ich war letztes Jahr das erste Mal dabei und bin immer noch stolz auf mein Werk, auch wenn ich kaum Gelegenheit hatte, es anzuziehen.


Erste Ideen für ein neues Kleid habe ich auch schon. Lange Zeit wollte ich mir dass Dodo-Kleid nähen, aber inzwischen bin ich ein wenig weg davon.


Dafür bin ich aber bei La Maison Victor fündig geworden. Hier gefallen mir diese beiden Schnitte gut:

Martini-Kleid
Kleid Grace
Beim Martini-Kleid gefällt mir die Ausschnittvariante besonders, beim Kleid Grace die Taschen und hinten hat es einen sichtbar aufgesetzten Reißverschluss.

Beide Modelle sind aber zum einen kurzärmelig und so nicht richtig wintertauglich. Außerdem sind sie sehr dem Stil der beiden Kleider oben angelehnt. Vielleicht sollte ich aber doch mal was ganz anderes machen?

Außergewöhnliches Design bietet Oki-Style. Hier liebäugel ich schon eine Weile mit dem ein oder anderen Schnitt. Gleich vier Kleider haben es mir hier angetan:

Kleid MOTHERS
Kleid EM
Kleid LOLA
Kleid JAZZ

Kleid MOTHERS ist derzeit meine erste Wahl, vor allem, weil es schnell zu nähen ist. Nachteil: ich brauche sehr viel Stoff und das schröpft meinen Geldbeutel extrem.

Kleid EM finde ich extrem extravagant und hat was von Vivien Westwood. Scheint aber recht aufwändig zu sein.

Kleid LOLA ist wohl eine gute Wahl: mittlerer Stoffverbrauch und die Arbeit ist auch überschaubar.

Kleid JAZZ ist hinten offen gearbeitet, wie ein Poncho. Das könnte etwas kalt werden oder ich muss etwas unterziehen, aber sieht das dann gut aus?

Wie würdet ihr Euch entscheiden? Vielleicht kommen mir ja noch andere Ideen, wenn ich die Auswahl meiner Mitstreitet sehe. Ich bin gespannt.

Kommentare:

  1. Ich bin für Mothers oder Lola und sehr gespannt. LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja auch seit einiger Zeit Oki Fan ;) Ich finde sowohl Mothers als auch EM toll, und kann mir beides gut an Dir vorstellen. Aber der Weihnachtskleid Sew Along lässt ja auch ausdrücklich Raum eine Hose, einen Rock oder nur ein Oberteil zu einem vorhandenen Stück zu nähen. Kleid ist ja nicht Zwang und Programm dabei...
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Grace toll. Von solchen Kleidern träume ich immer, stehen mir aber leider überhaupt nicht ... LG Inselsommer

    AntwortenLöschen
  4. Falls du einen passenden, erschwinglichen Jersey findest, würde mir Mothers sehr gut für dich gefallen. Die schlichten Kleider sind auch sehr schön, aber du passt auch gut in eine Portion Avantgarde, oder?
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  5. Die Oki-Style Schnitte finde ich sehr interessant und würde mich freuen, wenn du einen davon nähst.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal schauen, wenn nicht beim Sew Along, dann ein andermal. LG Anke

      Löschen
  6. In deiner "Auswahl"haut möchte ich nicht stecken. Mir gefallen alle deine Schnittideen...
    Ich drücke dir die Daumen für bezahlbaren Jersey, in der Hoffnung, dass du dann Mothers ausprobieren kannst.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen