Dienstag, 15. Dezember 2015

Jacke Fehmarn von Farbenmix - die zweite

Nicht oft bin ich beim Creadienstag dabei, da ich doch meist Dinge für mich nähe, Kreatives für andere ist selten. Das ändert sich immer in der Vorweihnachtszeit, hier produziere ich für meine Liebsten allerhand Selbstgemachtes. Zwei Kleider sind bereits für meine Schwester und meine Mutter entstanden.


Am Wochenende vollendete ich eine Strickjacke nach dem Schnitt Fehmarn von Farbenmix. Die Jacke habe ich vor zwei Jahren bereits schon einmal zu Weihnachten genäht - damals für meinen jüngeren Sohn, diesmal für meinen Älteren.

Irgendwie werde ich mit dem Schnitt nicht warm und werde ihn wohl nicht mehr nähen. Ich bin von beiden Varianten nicht begeistert. Die erste wurde bisher auch kaum getragen. Bei diesem Modell ist sicherlich der Stoff suboptimal. Der Wollstrick ließ sich einfach nicht gut verarbeiten: er wellte sich extrem und bügeln nahm er extrem übel. Ich musste sehr viel korrigieren während des Nähens. Anders als in der Anleitung habe ich unten einen Gummizug eingezogen, der etwas zu eng geworden ist. Die Schultern sitzen nicht richtig, die Känguru-Taschen sind nicht ganz auf der gleichen Höhe. Pingel-Inge wäre entsetzt.



Mein anderen beiden Männer mussten immer zur Anprobe ran. Ich vermute mal, dass die Ärmel zu kurz sind und die Jacke unten zu eng. Aber beide meinen, ich bin zu kritisch und sollte die Jacke dennoch verschenken. Da es eigentlich auch nur eine Zugabe ist, werde ich das wohl tun, in der Hoffnung, dass sie doch noch Verwendung findet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen