Donnerstag, 4. Februar 2016

Was länge währt ...

Diese Stoffe lagen jetzt schon bestimmt zwei Jahre im Regal. Lange wusste ich nicht recht, was ich daraus nähen wollte. Anfang sollten die farbigen Stoffe zu einem Vorderstoff und der schwarz-weiße Stoff als Rückseite für ein Quilt verarbeitet werden. Leider war der Stoff aber viel zu wenig.



So habe ich mir ein Vorderteil aus allen Stoffen überlegt. Ich hatte gehofft, dass der Quilt am Ende reicht für mein Doppelbett, aber auch dafür hat es am Ende nicht gelangt. Nun ziert der Quilt mein Näh- und Lesezimmer und liegt auf meinem Lesesessel. Damit passt das Werk hervorragend zum heutigen RUMS.

Innen habe ich diesmal ein beidseitig aufbügelbares Volumenvlies genommen. Davon bin ich allerdings nicht überzeugt. Mir ist es vor allem zu dünn und das Aufbügeln ist auch nicht die leichte Nummer, das Top und die Rückseite so plan zu halten, dass es insgesamt eine glatte Fläche ergibt.



Das Quiltmuster habe ich frei Hand aufgezeichnet und mit einem Stickfuß genäht, da ich keinen Quiltfuss besitze. Damit ist zwar das freie Quilten auch möglich, allerdings ist es mir nicht gelungen, hier sauber zu arbeiten: die Stiche sind unterschiedlich lang und einige "Ecken" im Stichbild habe ich auch fabriziert. Von weitem ist dies aber nicht sichtbar und so bin ich einfach froh, doch noch etwas aus diesen tollen Stoffen zusammen gebastelt zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen