Mittwoch, 27. April 2016

Kombipartner Zigarettenhose

Ich war am Sonntag wieder fleißig und habe meine Zigrattenhose aus der letzten Burda fertiggestellt. Da ich ja wieder zu meinem Lieblingstrend schwarz-weiß zurückgekehrt bin, musste es auch eine schwarze Hose sein. 


Der Stoff stammt von meinem Ausflug zum Stoffmarkt Holland am Anfang des Monats.


Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Die Hose hatte doch einige Details, die es in sich hatten, doch mit Ruhe und Geduld und dem Umweg von mehrmaligem Auftrennen, kommt man doch ans Ziel.


Wunderbar pass auf jeden Fall mein Streifen-Top dazu und auch meine neuen Tamaris-Schuhe.


Durch den schwarzen Stoff sieht man leider nicht alle Details, diese habe ich separat nochmal an der Puppe fotografiert - siehe weiter unten. Die Klappentasche befindet sich auf dem rechten Rückenteil.


Auch meine Frühlingsjacke passt gut dazu, dann aber wohl eher zu anderen Schuhen - soviel Hitze hab ich nun auch wieder nicht.


Es war eigentlich ein Hakenverschluss zum Einnieten vorgesehen, wie man sie im Moment an vielen Hosen sieht. Ich wollte aber kein Extra-Geld dafür ausgeben, deshalb habe ich vorhandene große Haken genommen. Das ist insofern etwas unschön, dass sie, wenn sie fest sitzen sollen, rausblinken.


Und nun zu den Details: die seitlichen Taschenklappen sind nur Zierde und ohne Funktion.


Die Falte in der hinteren Klappe habe ich nicht mehr reparieren können, finde ich aber halb so wild.


Unten hat die Hose angesetzte Besätze - mal was anderes.

Und wer sehen will, was ich noch so plane, schaut mal in den letzten Post vom Wochenende. Und nun ab zum MMM.

1 Kommentar:

  1. Eine sehr schöne Umsetzung des Schnittes, passt Dir perfekt und ist klasse gestylt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen