Donnerstag, 11. August 2016

Weiß wie Schnee - schwarz wie Ebenholz


Mit meinen letzten Nähergebnissen war ich ja nicht so zufrieden. Irgendwo gab es immer Probleme beim Nähen. Oft lag es an meinem mangelnden Verständnis der Nähanleitungen von Burda, die mich vor Probleme stellte.

Deshalb wollte ich endlich bei meinen nächsten Projekten perfekt sein und nichts zu meckern haben. Und mir ist es gelungen... naja, Kleinigkeiten gibt es immer, die sind aber diesmal so gering, dass ich sie gar nicht thematisieren will.


Entstanden ist ein schneeweißer Overall nach dem Modell 110 aus der Burdastyle April 2015. Eigentlich wollte ich einen ebensolchen Streifenstoff haben. Ich hatte bereits auf dem Stoffmarkt einen gekauft, der sich am Ende aber als zu feingestreift entpuppte. Dann hatte ich einen tollen gefunden (siehe dieser Blogpost). Aber bei Bestellung stellte sich heraus, dass nicht mehr genügend von dem Stoff vorhanden war. Nach weiterer intensiver Suche habe ich mich dann für einen weißen, in sich gestreiften Stoff von Stoffe Zanderino entschieden. Und ich bin inzwischen sehr glücklich mit meiner Wahl. Der war nicht nur preiswert, sondern hat auch genau die richtige Festigkeit.



Von Anfang an stand für mich fest, dass ich keinen Stoffgürtel haben wollte. Auch gefiel mir die Einfassung beim Modell 109 sehr gut. So dass ich mich entschlossen habe, weiß mit einem schwarzen Schrägband zu kombinieren. Und ich finde das Ergebnis äußerst gelungen.



Es gab wirklich keine Probleme beim Nähen und selbst das Einfassen ist mir richtig gut gelungen. Den Overall hatte ich zur Feier des 80igsten Geburtstages meines Vaters an - genau richtig. Obwohl ich denke, dass auch im Büro der Einteiler eine gute Figur machen wird.

Damit gehen meine Nähprojekte für den Sommer langsam dem Ende entgegen. Eine Bluse ist bereits fertig und wird demnächst vorgestellt, ein Wickelkleid wurde gerade zugeschnitten. Im Nachhinein finde ich, mir ist eine tolle schwarz-weiß-Kollektion für den Sommer gelungen, die ich leider kaum anziehen konnte, da uns das Wetter ja bekanntermaßen nicht gut gewillt war. Ich werde alle Teile wohl nochmal gesammelt vorstellen, dann seht ihr, was ich meine.

Gedanklich bin ich allerdings schon in der Planung für die Wintermonate - traurig, aber wahr. Auch dazu später mehr, denn das ist schon sehr konkret. Jetzt erstmal ist dies mein Beitrag zum heutigen RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen