Mittwoch, 7. September 2016

Grafik + Bluse + Me Made Mittwoch

Wie versprochen, möchte ich Euch heute zum ersten Me Made Mittwoch nach der Sommerpause noch eine Sommerbluse zeigen, die bereits vor dem Urlaub fertig wurde und auch noch mit in den Urlaubskoffer kam.


Und ich bin mit allem sehr zufrieden: das Material ist toll - ein Batist von stoffe.de, das Nähen war leicht und mir ist auch alles rundum gelungen. Ich habe nichts zu meckern.



Lediglich die Tiefe des Ausschnitts kann einem zu denken geben. Ich habe sie ohne etwas drunter im Urlaub angezogen, da muss man halt aufpassen, dass man sich nicht bückt oder entsprechend mit der Hand etwas verdecken. Die Bluse trägt sich aber auch mit einem schwarzen Spaghetti-Top darunter gut. Dann kann man sie auch an weniger warmen Tagen anziehen, denn auch die Ärmel sind etwas länger.


Es handelt sich übrigens um das Modell 117 aus der Februar-Ausgabe 2014 der burdastyle.

Jetzt nähern wir uns mit großen Schritten dem Sommerende und dem Herbstanfang. Meine Planungen für die kommende Saison habe ich ja bereits gestern vorgestellt. Nächste Woche zeige ich noch mein letztes Sommeroutfit: ein japanisches Wickelkleid, von dem ich auch ganz entzückt bin. Ihr dürft gespannt sein.

Kommentare:

  1. Ich finde gerade den Ausschnitt klasse!
    (Etwas schade finde ich, dass in der vorderen Mittelnaht das Muster nicht exakt aufeinander trifft.)
    Kannst du vielleicht den Schnitt noch nachtragen? Ich finde nämlich, dass der Ärmel interessant aussieht und würde mir das gern genauer ansehen.

    Witziges Teil - viel Spaß damit!

    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra, an der Mittelnaht stört mich das komischerweise gar nicht, an der Passe oben fand ich es schwieriger. Aber wenn man sich Kaufkleidung anschaut, pass das mit dem Muster so oft nicht, so dass den "Makel" nur die Kenner sehen. Der Schnitt inkl. Link steht übrigens im Text unter dem letzten Foto 😉

      Löschen
    2. Danke für den Hinweis - das hatte ich übersehen.
      Ich wollte übrigens nicht mäkeln über deine Nähkünste und was du schreibst, war genau das, was ich zuerst dachte: "Kaufbluse". Ich hätte bei Batist mit solch geometrischem Muster mindestens genau so viel Schwierigkeiten...

      Löschen
  2. Der SToff ist toll und wirkt sehr gut an der Bluse. Der Ausschnitt ist in der Tat recht freizügig. mit Top kann ich mir das gut vorstellen, ohne etwas drunter hingegen .... huiii huiii...vielleicht bin ich auch echt verklemmt... ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein ungewöhnlicher Blusenschnitt! Und der gewagte Ausschnitt, ja huiii huiii muss ich auch sagen. Aber mit einem Top, super.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  4. Mit dem Wahnsinnsrock und den Schuhen sieht das umwerfend aus.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Der Rock ist übrigens auch selbst genäht ;-).

      Löschen
  5. Wow. Der Ausschnitt ist echt sehenswert. Aber in der Kombi wie auf dem ersten Foto passt alles stimmig zusammen, ein Hammeroutfit. Besonders mag ich, dass die Bluse so locker und flatterig fällt - und notfalls ziehst du halt ein Top drunter. Wirklich schön!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Kompliment, ich bin auch wirklich sehr zufrieden. Und den Rock hab ich im Rahmen des Rock-Sewalongs vom MMM genäht. LG Anke

      Löschen
  6. Umwerfend finde ich das Outfit auch. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  7. Geniales Outfit! Würde ich genau so (ohne Top!) anziehen. Steht Dir hervorragend! LG, Frieda

    AntwortenLöschen