Mittwoch, 19. Oktober 2016

Bowline-Sweater - endlich

Den Bowline-Sweater von papercut pattern finde ich total klasse. So viele schöne Modelle habe ich schon gesehen. Bislang habe ich mich doch ein wenig gescheut, den Schnitt zu kaufen, so ganz billig sind die Modelle ja nicht. Aber jetzt musste es einfach sein. Damit ist auch Teil 3 meiner geplanten Wintergarderobe fertig.



Ich liebe einfach Schnitte mit dem gewissen Extra in der Schnittführung. Ebenso wie bei den japanischen DrapeDrape-Modellen sind raffinierte Details wie Drapierungen, Falten etc. genau mein Ding. Dann muss der Stoff gar nicht spektakulär sein - im Gegenteil.


Ich habe den schwarzen Viskose-Sommersweat Milla von Myo-Stoffe gewählt (leider nicht mehr verfügbar!). Er ist eher wie ein Jersey, sehr leicht und fein, eine tolle Qualität. Die Innenseite ist hell und scheint etwas durch den Stoff durch.



Das Nähen war eigentlich kein Problem, dank des Tutorials auf dem Papercut-Blog klappte dann auch das Nähen der "Röhre" gut.



Das ist wieder mal ein Schnitt, der von mir sicher noch öfters genäht wird. Ich hätte gern noch eine Variante aus festerem Sweat und dann vielleicht auch gestreift oder einem anderen grafischen Muster, das hat ja auch was.




Durch den dünnen Stoff fällt vorn die Falte nicht immer so, wie gewünscht. Auf der Schneiderpuppe lässt es sich dann aber wieder gut sehen. 




Und wie ihr seht, muss ich meine Fotos immer noch allein machen. Mein Privatfotograf ist nach wie vor im Krankenhaus, aber auf dem Wege der Besserung. Um die Fotos zu machen nutze ich meine Bridge-Kamera und eine Tageslichtlampe, denn draußen ist es mir inzwischen doch zu kalt und so richtig hell wird es da ja gerade auch nicht. Um die Kamera auszulösen, nutze ich eine App auf dem Handy - falls ihr Euch fragt, warum ich immer auf das Handy starre - jetzt wisst ihr es.

Und wer noch mehr selbst genähte Kleidung an Damen und Herren sehen will, kann dies heute beim Me Made Mittwoch tun.

Kommentare:

  1. Der Schnitt macht richtig was her. Ich finde den Stoff, den Du ausgesucht hast gerade richtig, damit die tolle Schnittführung auch zur Geltung kommt. Sehr schönes Shirt! LG Angela

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Schnitt liebäugle ich auch schon eine Weile. Das Shirt sieht toll aus.

    AntwortenLöschen
  3. Oh,das ist ja ein schicker Pulli!Ich denke,dass die Drapierung gerade mit einem dünnen Stoff gut fällt, und Du hast einen perfekten Stoff ausgewaehlt. Gefällt mir sehr gut!
    LG, und alles Gute für Deinen Fotografen,Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja wirklich interessant aus. Es gibt soviel Schnittmusterhersteller und bei dir habe ich nun wieder einen kennengelernt. Ich stöbere da jetzt mal!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Der Schnitt gefällt mir in deiner Umsetzung richtig gut, ich glaube der dünne Sweat ist das ideale Material dafür, der fällt so schön.

    AntwortenLöschen
  6. Schon wieder ein außergewöhnlicher Schnitt. Obwohl im Grunde genommen basiert er auf einem einfachem Raglanpulli aber dank der Falte ist er einzigartig. Klasse!
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen