Mittwoch, 12. Oktober 2016

Schnellstes Nähprojekt ever

Mit dem Pulli Pertti von Oki-Style habe ich bereits eine Weile geliebäugelt und zum Herbstanfang wollte ich jetzt unbedingt eine Version haben. Stoff war schnell gefunden und zwar dieser Strick über dawanda. Der ist allerdings ziemlich dünn und wirklich nur für den Übergang geeignet.


Da das Projekt aber so super schnell geht, war das bestimmt nicht mein letzter Pertti. Vom Schnitt kleben bis zum Endprodukt habe ich keine 2 Stunden gebraucht.


Es wäre noch schneller gegangen, wenn ich Saum, Ärmel und Ausschnitt komplett unverarbeitet gelassen hätte, wie in der Anleitung vorgegeben.



Ich habe aber lieber doch einen Rollsaum genäht, dadurch wellen sich die Abschlüsse ein wenig, aber mir gefällt das. So wie ich das auch beim Kleid Mothers von Oki-Style gemacht habe.


Eigentlich sind nur 8 Nähte vorgesehen: Schulter-, Seiten-, Ärmel- und Ärmeleinsatznaht. Mit der Ovi geht das ruck zuck und man hat schnell ein lässiges Teil.


Ich jedenfalls mag die etwas verrückten Schnitte von Oki-Style sehr. Und damit hab ich Nummer 2 meines Herbst-Winter-Fahrplans abgearbeitet, welches wieder zum MMM hüpft.

Kommentare:

  1. Außergewöhnlicher Schnitt, außergewöhnlicher Pullover und außergewöhnlich schnell genäht :). Ein bisschen extravagant, aber nicht übertrieben. Lässt sich im Alltag gut tragen. Gefällt mir sehr, sehr gut.
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
  2. an diese Oki-Schnitte traue ich mich nicht heran, obwohl ich sie toll finde. Der Pullover gefällt mir gut, einfach aber mit dem gewissen Etwas. Klasse.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst Dich ruhig trauen. Beide Oki-Schnitte, die ich genäht habe, sind super einfach zu nähen, die Schnitte sehen etwas seltsam aus, aber im Grunde muss man nur ein paar wenige Nähte machen, dann ist man fertig. Es gibt keine Falten oder Drapierungen oder so. Also einfach mal rantrauen. LG Anke

      Löschen