Mittwoch, 23. November 2016

Marlenehose - Teil 6 meiner Winter-Kollektion

Ich nähe nach Plan, auch wenn ab und an ein Teil dazwischen kommt. Dennoch liebe ich es, Kollektionen zu planen, damit alles zueinander und zu mir passt. Zu oft schon habe ich Dinge genäht, die eigentlich nicht meins sind und mir nicht stehen.



Die wollweiße Marlenehose ist Teil meines Winter-Fahrplanes, welchen ihr hier nochmal komplett nachlesen könnt. Ich habe auch genau den Stoff gewählt, den ich vor Monaten schon vor meinem inneren Auge hatte - einen tollen, weich fallenden Wolltuch von Aktivstoffe mit leichtem Stretchanteil. Ein unglaublich toller Stoff, der leicht und bequem ist und durch den Wollanteil dennoch warm hält.



Um Euch ein wenig an der Kombinierbarkeit meiner einzelnen Stücke teilhaben zu lassen, habe ich die Hose zusammen mit den bereits entstandenen Teilen fotografieren lassen. (Im Übrigen hat sie endlich mal wieder mein Fotograf gemacht, inklusive Nachbearbeitung). 

Auf den ersten beiden Bildern seht ihr Bluse Bellah, die ich hier in die Hose gesteckt habe. Ich finde, das passt besser.



Der Mantel obendrüber macht das Outfit gleich fein, was eigentlich gar nicht beabsichtigt war. Aber ich fühl mich wohl.




Der Pertti-Pullover macht das Ganze dann wieder lässig...


... ebenso der Bowline-Sweater, für mich die beste Kombination.


Der Schnitt der Hose ist Modell 125 aus der Burdastyle 08/2012. Aus dieser Ausgabe habe ich schon echt viel genäht: den Strickmantel, meinen hier gezeigten schwarzen Mantel und mein Weihnachtskleid von 2014. Die Ausgabe hatte ich mir nur wegen des Kleides nachbestellt, aber das hat sich wirklich gelohnt.


Im Übrigen gab es noch ein kleines Drama, denn die Knöpfe färbten beim Feinschliff, beim letzten Bügeln. Ich wollte aber unbedingt diese Knöpfe behalten, ich fand sie so passend zum Schnitt und Stoff. Erst hatte ich Sorge, dass die Flecken nicht rausgehen, aber Gott sei Dank war das nicht der Fall.

Dann habe ich die Knöpfe entfärbt, also mehrmals in Seifenlauge eingelegt, mit Essigessenz fixiert und dann nochmal in die Waschmaschine getan. Sie haben den Bügeltest auf einem Probetuch überstanden, dann durften sie wieder an die Hose. Also alles nochmal gut gegangen.




Verlinkt ist mein Beitrag wie (fast) jeden Mittwoch beim MMM, wo alle Nähbegeisterten ihre für sich selbst geschneiderten Klamotten zeigen. 

Kommentare:

  1. Weisser Wollstoff - so schön. Geht bei mir leider gar nicht, also weiss als Bekleidung Taille abwärts. Zwei Pferde plus Hund - puh ha. Aber toll ist so eine weisse Hose schon! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hose kann ich natürlich nur ins Büro anziehen, bei mir wohnen auch Katzen und Hund. Bin ich mit denen unterwegs, sieht mein Outfit ganz anders aus. LG Anke

      Löschen
  2. Wow!!! Die Hose ist der Hammer und Deine heutige Fotostrecke ist ganz besonders schön. Tolle Oberteile hast Du, ich bin ganz begeistert! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Seitdem ich mit Plan und Ziel nähe, passt einfach alles besser zusammen und ich fühl mich wohler. LG Anke

      Löschen
  3. Die Hose ist sehr schön geworden. Zum Glück konntest Du das mit den Knöpfen noch retten. Wie ärgerlich wäre das gewesen!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, ich hätte mich sehr geärgert, wenn wegen den Knöpfen die ganze Hose versaut gewesen wäre. LG Anke

      Löschen
  4. Hier! Hier! Genau so hätte ich meine Winterhose gerne. Und genau wegen dieser habe ich damals ausnahmsweise das Heft gekauft. Die Kombination mit dem Bowline-Sweater gefällt mir auch ausnehmend gut.
    Dass Knöpfe derartig ausfärben habe ich ja noch nie erlebt. So ein Schock! Gut, dass du die Hose noch retten konntest.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann näh Dir die Hose doch nach. Den Stoff kann ich nur empfehlen. LG Anke

      Löschen
  5. Ich liebe Marlenehosen! Deine ist der Hammer, nur gut, dass die Knopfgeschichte gut ausgegangen ist. Mir gefallen übrigens alle Deine Kombinationen und der Mantel dazu ist großes Kino.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, das freut mich immer so sehr, wenn auch anderen mein Stil gefällt. Vielen Dank für den netten Kommentar. LG Anke

      Löschen