Sonntag, 4. Dezember 2016

#wksal16 - 3. Treffen

Bereits das 3. Treffen des Weihnachtskleid-Sewalongs steht heute auf dem Plan und von der heutigen Thematik würde am ehesten diese Aussage auf mich zutreffen:
"Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid."
Denn mein Kleid ist fertig. Nun habe ich mir aber auch keinen komplizierten Schnitt ausgesucht. Allerdings bezweifle ich, dass ich noch etwas für Weihnachten nähe. Wenn überhaupt, könnte ich noch eine Hose machen, die ich bereits in Planung habe.

Aber erstmal zum Kleid:



Bei La Maison Victor sind die Nähanleitungen immer recht verständlich erklärt. Die Bebilderung macht es noch einfacher. Bei diesem Modell ist der Hingucker die Rückenpartie. Eigentlich sollte die Öffnung mit einem Paspelband verstürzt werden, so dass man auf der rechten Seite nichts sieht.

Nun habe ich Paspelband gekauft, aber das war wohl nicht das, was gemeint war. Es war zu schmal und konnte nicht so vernäht werden, wie in der Anleitung vorgesehen. Ich hab es dennoch verwendet und damit einen netten Effekt erzielt: die Paspel lugt nun hervor und ergibt so einen interessanten Ausschnittabschluss wie ich finde.


Unverständlich blieb mir bis zum Schluss, warum die Teilungsnaht im Rücken nach oben gebügelt werden sollte. Korrekt wie ich bin, habe ich mich an die Anleitung gehalten, bin damit aber nicht recht zufrieden. Denn durch die vielen Stofflagen ist es an der Stelle etwas wulstig geraten. Würde ich beim nächsten Mal anders machen. 

Auch sieht man links, dass hier die obere Stofflage nicht genügend in die Naht eingefasst wurde. Das ist genau an der Stelle, an der die rechte Stoffseite überlappend endet. Das habe ich am Ende nochmal korrigiert, so dass es inzwischen besser aussieht.


Oben sieht man das Kleid vor dem Annähen der Bündchen und vor dem Säumen. Gesäumt habe ich mit der Hand und mit Blindstich, was ich für Sweat recht ungewöhnlich fand, aber super funktioniert und sicher auch besser aussieht.


Am Ende noch ein Vorgeschmack auf das Endergebnis. Auf die letzten Bilder müsst ihr aber noch warten, die präsentiere ich wirklich erst beim Finale. Vorher darf das Kleid schon mal auf der Firmen-Weihnachtsfeier ausgeführt werden, vielleicht bringe ich dann sogar Bilder von dort mit.

Kommentare:

  1. Oh, das sieht schon echt toll aus.

    AntwortenLöschen
  2. Wow das sieht schonmal toll aus!
    Ich hatte bei einem LMV Schnitt übrigens mal ein ähnliches Problem mit dem Paspelband. Vielleicht hat Paspelband auf franzöisch/belgisch (oder in welcher Sprache gibt es die noch?) eine andere Bedeutung....
    Sieht aber auf jeden Fall toll aus!
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut klasse aus! Viele Komplimente auf der Weihnachtsfeier wünsche ich Dir. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Das immer alle aus LMV nähen finde ich echt interessant. Es gab in meiner Heimatstadt eine Band: Djana lovesPaisly ,
    da habe ich lange nicht mehr dran gedacht, danke.
    Also entspann dich, du bist gerüstst.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  5. Raffinierter Rücken! Und wow, was für ein Tempo! Du bist jetzt schon fertig?

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das ist ein tolles Kleid. Einfach aber mit dem gewissen Etwas. Und bequem. Und dass sich der Stoff gut anfühlt, weiß ich ja.
    LG Judy

    AntwortenLöschen