Sonntag, 26. Februar 2017

Frühlingsjäckchen Knit Along 2017 - Teil 1


Dieses Jahr bin ich das erste Mal beim traditionellen Knit Along vom Me Made Mittwoch dabei. Ich konnte diesmal nicht dran vorbei gehen. Und das hat eigentlich nur einen Grund. Ich bin über ein Wollschnäppchen gestolpert, dem ich nicht widerstehen konnte. 

Und zwei Tage später lese ich von der Einladung, gemeinsam Frühlingsjäckchen zu stricken. Ich stricke ja nicht so viel und vor allem bin ich kein wirklicher Könner. Ich benötige einfache Anleitungen und möglichst noch genau die Wolle, mit derselben Lauflänge wie in der Anleitung vorgesehen.


Und so komme ich schon zu meinen Inspirationen, die mich bisher nicht wirklich zufriedenstellen. Entweder ist mir die Anleitung zu kompliziert oder die Lauflänge stimmt nicht. Ich habe schon allerhand Quellen durchforstet, vor allem raverly und makerist. Aber vielleicht kann mir ja jemand von Euch noch einen Tipp geben?

Das Garn  Rowan Creative Linen ist eine Mischung aus Baumwolle und Leinen und hat ein kräftiges Rosa/Pink. Die Lauflänge beträgt 200 m/100 g. Ich hätte gern etwas Schlichtes, vielleicht sogar ohne Verschluss. Bloß keine altbackenen Zopf- oder Lochmuster. Ich habe nur 500 g, also darf es wohl eher ein kurzes Jäckchen werden und kein Mantel. Wünschenswert wäre ein Strukturmuster, wie bspw. das Perlmuster und die Form dann eher normal mit einem kleinen Bund oder ohne - das ist dann eher egal. Also: jemand Tipps oder Ideen?

Und hier kommt meine erste Auswahl:





3. Dexter - ebenfalls von Isabell Krämer




Derzeit tendiere ich zur letzten Jacke, allerdings wird hier ein Verbrauch von 50g mehr angegeben, als ich habe. Dafür liegt die Lauflänge bei 102 m / 50 g. Könnte das trotzdem hinhauen? Wenn ich vielleicht den Ärmelabschluss schlichter stricke, brauche ich vielleicht weniger Garn?

Wie ihr seht, habe ich eine Menge Fragen. Mit dem Umrechnen von Bedarf etc. tue ich mich schwer. Aber vielleicht ist hier ja die Community genau das Richtige, um mich damit mal auseinander zu setzen und vielleicht bekomme ich hier Hilfe.

Vielleicht sind auch die anderen geplanten Modelle bereits eine Ideenquelle für mich. Es kann also sein, dass ich mich nochmal umentscheide, wenn ich noch was Passenderes finde. Ich bin gespannt.

Kommentare:

  1. Ich finde das letzte Modell für deine Wolle eigentlich auch am schönsten und bin erstaunt, dass 500 g nicht reichen sollen. Vielleicht kannst du tatsächlich beim Ärmelabschluss etwas sparen. Ich würde dir außerdem auch eine Maschenprobe empfehlen, damit du ausrechnen kannst, ob die angegebenen Maße stimmen. Denn nicht nur die Lauflänge und Nadelstärke sind wichtig, auch ob du eher locker oder fest strickst.
    Es ist auf jeden Fall schön, dass du dabei bist!
    Viele Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen
  2. Ich stricke meine Stickjachen oft ohne Anleitung. Eine Maschenprobe und dann ein bisschen rechnen und man muss nicht ewig nach der passenden Anleitung suchen.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie traue ich mich das nicht. Gerade mit dem Abnehmen am Armausschnitt finde ich das frickelig. Aber vielleicht lerne ich ja im Laufe des Sew-Along etwas dazu. LG Anke

      Löschen
  3. Oh ich glaube das Angebot habe ich auch gesehen. Und ungefähr 5x Wolle in den Warenkorb getan, um sie dann angesichts der vorhandenen Wollberge doch nicht zu kaufen. Dann gucke ich stattdessen dir beim Stricken zu ;-)
    Ich denke auch, dass die letzte Jacke gut für dein Garn funktionieren würde und kann mich Luise nur anschließen: Eine Maschenprobe vermeidet unschöne Überraschungen!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Auf dem Foto an der Frau sehen die Ärmelabschlüsse schon sehr mächtig aus, da sind sicher die fünfzig Gramm verstrickt. Die Jacke ist toll, versuche es doch einfach .
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Mein Favorit wäre Dexter. Schlicht aber trotzdem sehr schön.
    Bin gespannt für welches Jäckchen Du dich entscheidest.
    Liebe Grüsse Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Ich könnte mir vorstellen, dass du bei einem Design von Isabelle Krämer gut aufgehoben bist... Passt meines Erachtens stilistisch und es sind gute Anleitungen. Aber um die Maschenprobe kommst du nicht umhin.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefallen die Sachen von Isabelle Krämer auch gut. Ich denke, ich versuch es mal. LG Anke

      Löschen
  7. Ich favorisiere auch Dexter. Die lässt sich m.E. auch am besten an deine Wolle anpassen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke, wenn du bei der letzten Jacke die Zopfmuster weglässt, müsste deine Wolle auf alle Fälle reichen.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anke!
    Ich würde auch zu Dexter tendieren. Ich finde die Modelle von Isabell Kraemer auch richtig toll. Bin gespannt wie Du Dich entscheidest. Zur Nit bestell doch die Wolle noch mal nach oder mach die Bündchen andersfarbig; -)
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen