Sonntag, 5. März 2017

FJKA 2017: Zweites Treffen

Heute ist bereits das zweite Treffen vom Frühlingjäckchen Knit Along und mit dem kalendarischen Frühlingsanfang soll es nun konkreter werden:

Welches Muster, welches Modell will ich stricken? Und welche Wolle verwende ich?

Letzte Woche hatte ich bereits die Wolle und meine Vorauswahl der Modelle vorgestellt. Hier zur Erinnerung nochmal die Wolle, die inzwischen auch bei mir eingetroffen ist:

Quelle: www.dibadu.de

Rowan Creative Linen - ein Baumwoll-Leinen-Gemisch in der Farbe "Phlox". Ich finde, genau das Richtige für den Frühling.

Da ich ja nur 500 g besitze, war meine Auswahl an Strickanleitungen begrenzt. Ich habe mich von Euren Kommentaren ein wenig leiten lassen. Viele von Euch sprachen sich für Dexter von Isabell Kraemer aus. Und da die angegebenen Maschenproben so halbwegs zu passen schienen (bei Dexter 22 M / 30 R, bei der Wolle 21 M / 28 R), habe ich mir die Anleitung gekauft und runtergeladen.

Dann war ich erstmal geschockt, ob der Kompliziertheit der Anleitung. Irgendjemand meinte, die wären einfach und super erklärt. Nun ja, fand ich erstmal gar nicht. Und nachdem ich dann selbst eine Maschenprobe gemacht habe, war bald klar: das passt nie. Denn ich stricke schon immer sehr locker und meine Maschenprobe lag dann nur bei 18 M /24 R. Die Umrechnung jeder einzelnen Maschenzu- und abnahme erschien mir zu groß und kompliziert.

Also habe ich mich nochmal umgeschaut und Maschenproben verglichen. Und siehe da, Modell Criss Cross - ebenfalls von Isabell Kraemer - hat genau die Maschenprobe, die ich brauche. Perfekt. Die Jacke gefiel mir eh besser. Der Clou an der Jacke ist das Lochmuster-Kreuz im Rücken. Ansonsten ist die Jacke eher schlicht gestrickt, einfach rechts, mit einem Rippenbündchen (auch an den Ärmeln) und vorn mit einem tiefen V-Ausschnitt.

Quelle: ravelry.com

Also nochmal Geld ausgegeben für die Anleitung (das hat mich schon ziemlich geärgert) und mich an die ersten Maschen gemacht. Ich stricke nun zum ersten Mal ein Oberteil von oben nach unten in einem Stück ohne Nähte. Ich bin mal sehr gespannt, wie das wird.

Auch bin ich es nicht gewöhnt, jede einzelne Masche angesagt zu bekommen und mit Maschenmarkierern habe ich auch noch nie gearbeitet. Es ist also vieles neu und spannend. Deshalb komme ich auch kaum voran, da ich dauernd nachlesen muss und kontrollieren, ob das so stimmt.

Löcher beim Zunehmen (siehe Pfeile)


Ich hatte gleich erste Zweifel, ob ich die Zunahmen richtig stricke, denn ich hatte am Anfang ganz schöne Löcher im Maschenbild. Ob das wohl richtig so war? Nachdem ich dann einige Videotutorials bemüht habe, wusste ich, wie es geht und hab nochmal neu angefangen. Ich musste überhaupt des öfteren zurückstricken und ich hab gemerkt, das ich vom Stricken weniger Ahnung habe, als ich dachte. Da ich noch nie Lochmuster gestrickt habe, musste ich auch hier nachlesen, wie es genau gemacht wird.

Die ersten Schritte erwiesen sich grundsätzlich als ziemlich schwierig. Zum einen musste ich die Stränge erstmal zu Knäuel wickeln und habe gleich ein totales Knotenchaos angerichtet. Zum Zweiten flutscht das Material nicht so gut, es neigt dazu, die einzelnen Fäden beim Stricken zu trennen. Ich muss immer gucken, auch den ganzen Wollfaden erwischt zu haben. Ich hoffe, das gibt sich mit der Zeit.



Inzwischen habe ich mich zurecht gefummelt und hoffe, das es ab jetzt zügiger voran geht.

Für Dexter habe ich alternativ schon nach Wolle gesucht. Die Anleitung soll ja nicht umsonst gekauft worden sein. Und ich bin schon fündig geworden. Vielleicht ensteht also im Laufe des Sommers noch ein zweites Jäckchen. Je nachdem, wie ich mit diesem hier klar komme.

Bis zum nächsten Treffen wünsche ich viel Erfolg beim gemeinsamen Stricken.

Kommentare:

  1. Und deswegen ist so ein KAL klasse. Du schaffst das. Und die Criss Cross finde ich auch klasse!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, vielleicht hätte ich ohne Knit Along scho wieder aufgegeben. LG Anke

      Löschen
  2. Das wird bestimmt besser und eine gute Frustrationstoleranz hast du ja am Anfang schon bewiesen. Ich drücke dir Daumen, dass es jetzt besser läuft.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Frustrationstoleranz wird derzeit auch nich beim Nähen strapaziert. Aber aufgeben gibt's bei mir nicht so schnell. LG Anke

      Löschen
  3. Die Wolle hat eine wunderbare Farbe und das Strickmuster ist echt schön. Ich bin sehr gespannt, wie es bei Dir weiter gehen wird.
    Ich selbst kann leider zu wenig stricken, als dass ich so ein Projekt in Angriff nehmen könnte.
    Viele Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss sich nur trauen. Für mich ist an dieser Art zu stricken auch fast alles neu. LG Anke

      Löschen
  4. Ach bitte, bei einer so tollen Farbe musst Du durchhalten!Das Modell finde ich auch perfekt zu Deinem restlichen Kleidungsstil. Und wenn Du Dich bis zum Armausschnitt durchgeboxt hast ist danach alles ganz easy. Ich kann mich auch gut an meine erste Miette mit den gleichen Anfangsschwierigkeiten erinnern.
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Ärmel bin ich schon gespannt. Sie scheinen angestrickt zu werden. Aber noch überblicke ich nicht alles. LG Anke

      Löschen
  5. Ah, noch jemand, der sich "durchschlägt" durchs Stricken. Wenn auch aus anderen Gründen. Wir halten bis zum Ende durch. Deine Jcke wird vom Stil und der Farbe ein Hingucker. Ganz toll!

    Janine

    AntwortenLöschen
  6. Die Farbe der Wolle ist toll und das Muster sieht auch klasse aus, das wird bestimmt sehr hübsch aussehen. Viel Spaß beim Stricken!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  7. Na, da hoffe ich, dass du allen Schwierigkeiten trotzen wirst, denn die Jacke wird bestimmt sehr schön!

    LG, Alenka

    AntwortenLöschen
  8. am anfang ist das "sichdurcharbeiten" immer etwas anstrengend, die mühe lohnt sich aber. top down gestricktes sitzt meiner meinung nach wesentlich besser. ich stricke gerade westbourne von ik. ihre jäckchen sind bereits vorgemerkt. garnstränge mag ich mittlerweile auch wesentlich lieber als knäuel. ich bin gespannt, wie du weiter zurecht kommst.
    lg anja

    AntwortenLöschen