Dienstag, 6. Oktober 2015

Buchbesprechung: Josephine Barbe - Mode machen. Entwirf und nähe deine eigene Mode

151 S., Haupt-Verlag, 24,90 €, ISBN 978-3-258-60112-0

Bücher übers Nähen gibt es inzwischen viele, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ob Grundtechniken oder spezielle Modestile, wer sucht, wird fündig.

Ein neues Buch aus dem Haupt-Verlag hat mein Interesse geweckt. Nähte ich bisher eigentlich ausschließlich nach fertigen Schnitten, so lockt natürlich immer wieder mal der Wunsch, Schnitte selber zu machen und ganz nach meinem Geschmack etwas herzustellen.

Allerdings wurde diese Hoffnung, die der Titel des Buches in mir wach rief, enttäuscht. Eigene Mode entwerfen meint hier lediglich, fertige Schnitte zu variieren. Auswahl und Gestaltung des Stoffes liegen im Vordergrund der eigenen Entfaltungsmöglichkeiten dieses Buches.

Wer jedoch Anfänger im Nähen eigener Kleidung ist, dem wird hier ein solides Buch in die Hände gelegt.

Beginnend mit einer kleinen Modegeschichte, hangelt sich der Ratgeber in chronologischer Reihenfolge vom Entwurf und der Zeichnung von Modefigurinen, über Ausstattung, Stoffkunde, Zuschnitt- sowie Nähgrundlagen und Stoffgestaltung bis hin zu konkreten Projekten für eine Grundgarderobe.

Nähmaterial und Hilfsmitte

Zahlreiche Bilder und Zeichnungen erleichtern das Verstehen des Textes. Arbeitsgänge werden so Schritt für Schritt anschaulich dargestellt.


Bemalen mit Hilfe von Malerkrepp

Im Abschnitt "Projekte" findet man Basisteile wie T-Shirts, Pullover, Minikleid, Sweatshirt, Blouson, Leggins und Minirock, deren Grundschnitte man auf der Seite des Verlages downloaden kann. Accessoires wie Loops, Trikot-Gürtel und Schirmmütze ergänzen das Outfit. Aber auch ein Turnbeutel und ein Federmäppchen kann man realisieren.

Bei einigen Teilen sind Grundskizzen der Form voran gestellt, die man direkt im Buch mit Farben und Motiven ausgestalten kann. Und sogar Männer kommen auf ihre Kosten. So ist zumindest das T-Shirt auch in einer entsprechenden Größe zu haben.

Collegeshirt

Selbst ich als alter Nähhase habe hier noch ein paar Inspirationen gefunden, wobei ich allerdings den modischen Charakter der Modelle eher bezweifeln möchte. Vielmehr sind die Kleidungsstücke sportliche Alltags- und Basisteile. Dafür hat man auch länger und nachhaltiger etwas von diesem Buch.

Für Nähanfänger ist dieses Werk in jedem Fall zu empfehlen, andere sollten vielleicht vorher selbst einen Blick hinein werfen und dann entscheiden, ob es einen weiterbringt. Der Titel ist jedenfalls ein wenig irreführend: mit Modeentwurf hat es wenig zu tun.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen