Montag, 30. Januar 2017

Blusen-Sewalong Teil 2


Ich bin etwas spät dran, denn eigentlich war gestern bereits das 2. Treffen zum Blusen-Sewalong von Ellepuls, in dem wir uns der Frage widmen:

Welche Schnittänderungen hast du vorgenommen, erste Nähte, gibt es Hürden?

Da ich letzte Woche noch nicht entschieden war, welchen Schnitt ich nehme, löse ich erstmal diese Frage auf. Und der ein oder andere wird sich wundern, denn es ist keiner der drei vorgestellten. Diejenigen von Euch, die mir auf Instagram folgen, haben bereits meine Wahl gesehen. Es ist die Faltenbluse aus dem japanischen Buch Drape Drape 2. Elke wollte, dass wir uns herausfordern und uns aus unserer Komfortzone holen. Da ist dieses Modell einfach das richtige dafür.



Da ich umdisponiert habe, musste erstmal Stoff bestellt werden, der aber Ende der letzten Woche eintraf - ein leichter, preiswerter Baumwollbatist von www.stoffe.de. Denn - haltet Euch fest - für die Bluse brauche ich 4 m Stoff(!)


Die Farbe des Stoffes kommt dem Original schon ziemlich nahe und auch mit der Qualität bin ich sehr zufrieden, das passt hervorragend.





Allein das Kopieren des Schnittes hat eine halbe Ewigkeit gedauert....


... Zuschneiden ging nur auf dem Boden ...


Und alle Falten auf den Stoff zu übertragen war nochmal eine Heidenarbeit. Eigentlich wollte ich gestern gar nicht mehr machen, dann habe ich aber doch die ersten Nähte fabriziert, damit ich eine Idee davon kriege, ob ich das verstehe und wie das Ganze fällt.



Änderungen habe ich keine vorgenommen. Das liegt zum einen daran, dass man bei diesem unkonventionellen Schnitt nicht beurteilen kann, ob er wirklich passt. So wird das Vorderteil, der Kragen und das untere Rückenteil aus einem Stück zugeschnitten. Auch wird erst nach dem Legen der Falten klar, wie der endgültige Sitz sein wird.

Außerdem ist der Schnitt in einer Einheitsgröße. Sowas finde ich ja schon sehr schwierig. Der Unterschied zwischen einer Größe 36 und 44 beispielsweise ist doch enorm. Da die Models im Buch eher von der schlankeren Sorte sind (wie eigentlich immer) ging ich jedoch davon aus, dass das schon hinhauen wird. Haben mir die anderen Teile, die ich mir aus dem Buch schon genäht habe (bspw. diese Bluse hier) immer gut in der kleinsten Größe S/M gepasst. 

Nachdem ich die ersten Falten am Kragen gelegt hatte und sich der Knoten in meinem Kopf aufgelöst hatte, wurde mir bewusst, wie zeitaufwändig dieses Modell ist und ich ganz schön reinhauen muss, damit es zum Finale fertig wird. Im Moment sehe ich da schwarz. Schließlich muss ich arbeiten und komme nur am Wochenende zum Nähen. Vielleicht schaffe ich es, wenn ich jeden Abend eine kleine Nähstunde einlege. Ich will es in jedem Fall versuchen.

Denn jede Falte will nicht nur gelegt sondern auch festgenäht werden. Das ist einfach nur der Wahnsinn. Ich bin mal gespannt, wie ich mit der Anleitung weiter zurechtkomme. Bisher verstehe ich noch nicht alle Zeichnungen. Aber ich hoffe, dass sich das während der Arbeit dann selbst erklärt.

Hier schon mal ein Einblick, wie das bisher fertige Stück an der Schneiderpuppe aussieht. Und da finde ich sehr wohl: der Aufwand lohnt sich.


Kommentare:

  1. Endlich :) Ich war schon so gespannt. Insgeheim habe ich auf Schnitt Nr. 3 getippt. Das ist nun wirklich eine Überraschung. Der Schnitt ist der Wahnsinn. Sehr schön, dass du diesen Farbton gewählt hast. Ich liebe kräftige Farben. Und wenn ich mich hier so umschauen bist du in deiner Nähgeschwindigkeit heute Abend fix und fertig. Ich freue mich die fertige Bluse zu bewundern. So in 5-6 Jahren mit genügend Übung wage ich mich auch an so etwas Besonderes.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, ich nähe zwar viel, aber schnell gehen auch nur die einfachen Sachen. Ich muss sehen, wie ich Zeit finde. Und jedes Projekt ist neu spannend und sehr oft bin ich nicht zufrieden. Ich hoffe, das wird hier anders. LG Anke

      Löschen
  2. Was für eine Arbeit! OMG ich bekomm Schweißausbrüche beim lesen und Bilder anschauen. Ich hoffe sehr, dass die Bluse dir 100% passt und gefällt. Bei so viel Arbeit.

    Herzlich
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, das ist wirklich eine riesige Herausforderung. Andererseits würde das Stück wohl auch nicht so viel taugen, wenn nicht jede Falte fixiert wäre. Ich bin sehr gespannt!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Super! Das sieht sehr vielversprechend aus und ich weiter sehr gespannt auf deine fertige Bluse!! Ich drück dir die Daumen, dass es alles zeitlich hinhaut :-)

    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen